Getzner Textil gewinnt „Austria‘s leading companies“

Die Getzner Textil AG wurde im Wettbewerb  „austria’s leading companies“ (ALC) zum Vorarlberger Siegerunternehmen 2016 in der Kategorie „Big Player“ gekürt.  Nach dem letztjährigen zweiten Platz konnte sich die Getzner Textil AG in der Kategorie „big player“ durchsetzen und den ersten Platz und somit als Vorarlberger Landessieger den Preis entgegen nehmen. Die Verleihung fand im festlichen Rahmen im Montforthaus in Feldkirch durch Vertreter der Veranstalter und Politik statt.

Die Freude über die in Wirtschaftskreisen begehrte Auszeichnung freut das Familienunternehmen in Vertretung von Vorstandsvorsitzenden Josef Lampert besonders. Durch ein gewichtetes Kennzahlensystem werden Umsatz- und Ergebniswachstum der letzten drei Jahre bewertet. Dabei spielen auch die Liquidität und Eigenkapitalquote eine wichtige Rolle. Zusätzliche Faktoren wie die Fluktuationsrate, Schulungsbudget pro Mitarbeiter oder auch das Risikomanagement fließen in die Bewertung mit ein.

Die Getzner Textil AG hat letztes Jahr zum ersten Mal an dem Wettbewerb teilgenommen und konnte sich bereits den zweiten Platz in der Kategorie Big Player sichern. Dieses Jahr war Getzner mit vier weiteren Unternehmen für die Kategorie Big Player nominiert: Bachmann Holding GmbH, Ganahl AG, Gebrüder Weiss GmbH und die Pfanner Holding GmbH.

Die Ganahl AG erreichte den 3.Platz, Gebrüder Weiss GmbH den 2.Platz. Die Getzner Textil AG sicherte sich den 1.Platz und somit den heimlichen „Oscar der Wirtschaft“, wie die Presse den Preis gerne betitelt.

Vorstandsvorsitzender Josef Lampert nahm den Preis entgegen und bedankte sich voller Stolz bei der Leistung aller Mitarbeiter. Der Preis ist eine Anerkennung für das tägliche Bemühen und die Begeisterung mit welcher die Mitarbeiter bei Getzner arbeiten.