Weltmeister zu Besuch bei Getzner

Mit dem Gasballon in 68 Stunden und 20 Minuten, 2400 km quer durch Europa zum Weltmeister Titel. Das härteste Ballonrennen der Welt wird seit 1906  ausgetragen und Getzner war dabei. Der Gasballon, erzeugt mit Geweben der  Meyer Mayor AG/Schweiz – einem Tochterunternehmen der Getzner Gruppe –  hat den Teilnehmern des Gordon Bennett Teams zum Sieg verholfen.

Grund genug das Siegerteam zu einer Werksbesichtigung am 8. Juli 2016 nach Bludenz einzuladen. 14 Teilnehmer des Gordon Bennett Teams,  unter der Leitung von Ballonführer Kurt Frieden, reisten direkt aus der Schweiz an – leider nur mit dem Auto.

Das Team wurde vom Produkt Manager der Technics Abteilung – Herrn Hannes Tschofen – und dem Mitinhaber und Geschäftsführer der Firma Meyer Mayer AG – Herrn André Meyer  –  persönlich begrüßt. Nach einer kurzen Einführung in die Firmengeschichte der Firma Getzner und den spannenden Erklärungen zur Entstehung eines Gewebes, begaben sich die Teilnehmer direkt in die Produktion um Theorie und Praxis zu verbinden.  So konnten Sie sich direkt vor Ort von der ausgezeichneten Qualität der Getzner Stoffe überzeugen.

Im Anschluss an die Firmenbesichtigung und als Erinnerung an den spannenden Tag wurden alle Teilnehmer mit einer Jacke aus Getzner Stoffen ausgestattet.