Eröffnung der Getzner Boutique in Lustenau

Am Donnerstag, 7. März 2019, lud die neue Boutique der Getzner Textil AG zur feierlichen Eröffnung und zum Tag der offenen Tür nach Lustenau ein.

Zahlreiche Gäste aus Wirtschaft und Politik sowie Vertreter des Vorarlberger Traditionsunternehmens trafen sich in Lustenau, um die Eröffnung der neuen Getzner Boutique zu feiern und in die vielfältige Welt der afrikanischen Mode einzutauchen. In rund einem Jahr Bauzeit sind aus der 1.000 Quadratmeter großen Produktionshalle des ehemaligen Textilunternehmens Albert Bösch GmbH moderne, repräsentative Räumlichkeiten mit einem besonderen Flair entstanden. Die Anwesenden zeigten sich an dem Abend ebenso begeistert wie auch der Vorstandsvorsitzende der Getzner Textil AG, Roland Comploj, welcher in seiner Eröffnungsrede die besondere Bedeutung der Boutique für das Bludenzer Familienunternehmen sowie auch die Business Unit Africa betonte. Besonders beeindruckt zeigten sich die Gäste von der „afrikanischen“ Begrüßung mit Trommlern, Tänzern, traditionell gekleideten Models und dem nigerianischen Cocktail „Chapman“.

„Die Marke Getzner weiterhin stärken“

Bei der Planung der Boutique stand für Getzner Textil vor allem die Kundenzufriedenheit im Vordergrund.  „Der neue 250 Quadratmeter große Showroom bietet optimale Rahmenbedingungen, damit sich unsere Kunden schlichtweg wohlfühlen. Hier können sie mit allen Sinnen einkaufen und erfahren zudem eine fachkundige, individuelle Beratung“, bestätigt Nicole Bösch, Geschäftsführerin der Getzner Boutique. Die qualitativ hochwertige und vielfältige Produktpalette reicht dabei von Afrika-Damast, Stickereien, edlen Stoffe bis hin zu spannenden Drucken und besonderen Accessoires für den Westafrikanischen Markt. Das vielfältige Angebot überzeugte auch die Besucher am Tag der offenen Tür, welche von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern exklusive Einblicke hinter die Kulissen erhielten und gleichsam die Chance nutzten, um Fragen zu stellen. „Wir profitieren täglich vom Feedback unserer Kunden und nutzen die Gelegenheit, Produkte und Dessins auf ihre Markttauglichkeit zu testen. So bekommen wir darüber hinaus ein gutes Gefühl, was gerade im Trend liegt, welche Farben bzw. Muster aktuell angesagt sind und was überhaupt nicht gut ankommt. Dies hilft uns dabei, die Marke Getzner weiterhin zu stärken“, ergänzt die Geschäftsführerin.

Besonderer Service und optimaler Komfort

Seitdem die Boutique am 27. November 2018 erstmalig ihre Tore öffnete, waren die Kunden – ein bunter Mix aus Europäern, Afrikanern, aber auch Amerikanern mit afrikanischen Wurzeln – von den neuen Räumlichkeiten schlichtweg begeistert. Besonders schätzen sie den herausragenden Service, den sie von den 19 fachkundigen Mitarbeitern am Standort erfahren, welche vorwiegend im Verkauf des äußerst beliebten Afrika-Damasts tätig sind. Für optimalen Komfort sorgen ein moderner Aufenthaltsbereich, kleine Besprechungsnischen, in denen der Einkauf mit den Verkäufern besprochen werden kann, sowie ein topmoderner, sicherer Zahlungsbereich, der eine diskrete Abwicklung der Bezahlung garantiert.

Steigerung der Kundenerreichbarkeit

Als zweites Standbein der äußerst erfolgreichen Business Unit Africa bringt die Boutique auch eine willkommene Steigerung der Kundenerreichbarkeit mit sich. „Vor allem Kunden, welche nur verhältnismäßig geringe Mengen an Afrika-Damast (z.B. 30, 100 oder auch 1000 Laufmeter) benötigen, können in Lustenau nun aktiv bedient werden. Dies hilft uns sehr, auch kleinere afrikanische, aber auch europäische Abnehmer mit unseren hochwertigen Stoffen zu erreichen, die Marktabdeckung zu steigern und somit einen deutlichen Mehrwert zu erzielen“, informiert Wolfgang Kunze, Geschäftsleitung BU Africa der Getzner Textil AG.

Die Mitarbeiterinnen der Getzner Boutique Sabine Erne und Edith Okolo mit Andy genossen den Abend und führten die Gäste in die Welt der Afrikanischen Mode ein. (v.r.)

Bildquelle: Marcel Hagen, Studio 22

Alexander Giesinger (Bauleitung), Verena Dockal und Roland Brugger (Brugger & Partner ZT GmbH) freuten sich über den gelungenen Abschluss des Bauprojektes. (v.l.)

Bildquelle: Marcel Hagen, Studio 22

Die afrikanischen Models präsentierten Afrika-Damaststoffe aus dem Hause Getzner. Hier gemeinsam auf dem Bild mit Christoph Erne und Nicole Bösch (GL Getzner Boutique), Roland Comploj (Vorstands- vorsitzender Getzner Textil AG), Wolfgang Kunze (GL Getzner Textil AG) und Markus Comploj (GL Getzner, Mutter & Cie). (v.l.)

Bildquelle: Marcel Hagen, Studio 22

Die Presseaussendung zum Thema steht hier zum Download bereit.

Allgemeine Presseinformationen, Daten und Bildmaterial zur Getzner Textil AG finden Sie in unserem Pressebereich.