Getzner Textil erzielt Rekordumsatz: 416 Mio. Euro!

Die Getzner Textil Gruppe meldet für das abgelaufene Geschäftsjahr einen Umsatz von 416 Mio. Euro – eine Steigerung von 4,8 Prozent gegenüber dem Jahr 2020.

Von massiv erhöhten Rohstoff- und Frachtkosten über Materialknappheit bis hin zu Lieferausfällen war das Geschäftsjahr 2021 von einer starken Dynamik und unvorhergesehenen Entwicklungen geprägt. Die einzelnen Business Units der Getzner Textil AG, die an sieben Standorten mit über 1.400 Mitarbeitenden mehr als 78 Millionen Meter Gewebe produzieren, mussten sich in den jeweiligen Märkten unterschiedlichen Herausforderungen stellen.

Starke Marktposition und stabiles Wachstum

Ausschlaggebend für den Rekordumsatz waren die starke Marktposition und das stabile Wachstum der Business Unit Africa, die hochwertigen Bekleidungsdamast herstellt und diesen in Westafrika vertreibt. Die trotz Corona ungebrochene Nachfrage führte zu einer Vollauslastung der Produktion. Die Business Unit Shirting, welche sich auf die Produktion von hochwertigen Hemdenstoffen fokussiert, wurde durch den Lockdown im Handel ausgebremst, konnte aber im Verlauf des Jahres – durch den Trend hin zu nachhaltigen und in Europa produzierten Geweben – eine deutliche Erholung der Nachfrage verzeichnen. Aufgrund des globalen Halbleitermangels wurde die Business Unit Mobility mit einem Auftragsrückgang konfrontiert. Die Herstellung von Sitzbezugsstoffen und Trägergeweben für die Klebebänder der Kabelbaumummantelungen konnte sich den reduzierten Produktionsmengen der Automobilindustrie nicht entziehen. Die Business Unit Technics punktete nach zwei Jahren der Restrukturierung mit hochwertigen technischen Textilien, wie Steigfellgewebe für Tourenski, High-End-Schlafsäcke und hochfunktionale Gewebe für die persönliche Schutzausrüstung von Behörden und Einsatzkräften.

28 Millionen Euro: Investitionen in die Zukunft

Um die generell steigende Nachfrage nach nachhaltig und in Europa produzierten Geweben bedienen zu können, setzt Getzner Textil bewusst auf eine expansionsorientierte und dennoch maßhaltende Investitionspolitik. Als klares Bekenntnis zum Standort werden in Bludenz aktuell 28 Millionen Euro investiert. Eine moderne Lagerinfrastruktur für Halbfabrikate wurde errichtet und es wurde in neueste Maschinentechnologien für die Veredelung von Textilien investiert. Die Erweiterung des vollautomatisierten Fertigwarenlagers, inklusive einer robotergestützten Packstraße, wurde projektiert und befindet sich aktuell im Bau.

„Wir sehen die Geschäftsentwicklung durchaus positiv. Auch wenn die geopolitischen Unsicherheiten zunehmen, haben wir uns gut aufgestellt und sind davon überzeugt, auch weiterhin das Vertrauen unserer Kunden und ihre Erwartungen erfüllen zu können. Durch weitere Investitionen in Equipment und Fachkräfte wollen wir uns noch deutlicher als stabiler Innovator am Markt positionieren und uns somit als erster Ansprechpartner bei Entwicklungsprojekten etablieren. Für die erreichten Erfolge und den intensiven Einsatz gilt mein Dank unseren Mitarbeiterinnen und Mitarteitern!“

Roland Comploj
CEO

 

 

Bildquellen: Marcel Hagen, Studio 22; Multimediafabrik GmbH

Getzner Textil respektiert Ihren Datenschutz

Wir verwenden Cookies für statistische Zwecke und um Ihre Erlebnisse auf dieser Website zu verbessern. Eine Übersicht, welche Cookies wir auf unserer Website verwenden, finden Sie hier. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. Informationen zum Widerruf finden Sie hier.