Umweltschutz – mehr als nur ein Schlagwort

Der Firmensitz von Getzner Textil befindet sich in einer der schönsten Regionen dieser Erde. Die Unternehmensleitung betrachtet es daher seit Jahrzehnten als vorrangige Aufgabe, bei der Produktentwicklung neben dem Kundennutzen besonders auf Nachhaltigkeit und den Schutz von Umwelt, Mensch sowie Ressourcen zu achten.

Das erfahrene Team des bereits in siebter Generation geführten Familienunternehmens arbeitet engagiert daran, die Umweltleistung an allen Standorten der Gruppe ständig zu verbessern. So trägt der Textilbetrieb mit 200-jährigen Wurzeln nicht nur aktiv zum Umweltschutz bei, sondern lebt die Nachhaltigkeit als Teil der Firmenkultur. „Uns ist natürlich bewusst, dass der Produktionsprozess, den Textilien durchlaufen, grundsätzlich einen hohen Einsatz von Energie, Wasser und Chemie erfordert“, erklärt Roland Comploj, Vorstandsvorsitzender und CEO der Getzner Textil AG, selbstkritisch und führt weiter aus: „Alle unsere Prozesse werden jedoch stetig auf Herz und Nieren geprüft und alltägliche Abläufe genau beleuchtet: Wie kann der Energieeinsatz reduziert werden? Wie wird das Abwasser aufbereitet? Welche Chemikalien werden verwendet? Heute können wir nicht ohne Stolz sagen, dass kein anderer Hersteller Nachhaltigkeit auf diesem Niveau anbietet.“

Getzner löst die Probleme von morgen schon heute

Das Vorarlberger Traditionsunternehmen arbeitet seit Jahren daran, den Wärme-, Wasser- und Stromverbrauch kontinuierlich zu reduzieren. Dies ist zum einen durch die Verwendung neuester Technologien möglich, zum anderen durch die ständige Modernisierung und Aufrüstung bestehender Anlagen. So konnte Getzner beispielsweise den spezifischen Wärmebedarf in der Produktion in Bludenz seit 2009 durch gezielte Maßnahmen um mehr als ein Viertel reduzieren. Für das herausragende Engagement wurde der Betrieb sowohl 2014 als auch 2018 von „klimaaktiv“ – der Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) – ausgezeichnet.

Umwelt

 

 

Gelebtes Bekenntnis zum Standort

Eine vorausschauende, aktive Umweltpolitik dient Getzner Textil zur langfristigen Sicherung des Standorts. Die Rohstoffverarbeitung folgt dabei den strengsten Ansprüchen des Umweltschutzes: Die Produkte sind nach bluesign®, OEKO-TEX® Standard 100 und OEKO-TEX® STeP zertifiziert. Seit 2018 dürfen die Modestoffe aus dem Hause Getzner auch mit dem Label „Made in Green by OEKO-TEX®“ – der „Königsklasse“ in Sachen Nachhaltigkeit – ausgezeichnet werden.

Oekoprofit 2020

Strom aus eigener Wasserkraft, Fernwärme für die Region

Getzner gehört zu den Pionieren der Stromerzeugung und Stromversorgung in Österreich. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts wurden die früheren Wasserkraftanlagen auf Stromerzeugung umgestellt und neue Elektrizitätswerke in Betrieb genommen. Heute umfasst das eigene Elektrizitätswerk vier aktive Kraftwerksanlagen in Bludenz und Bürs, die den gesamten Stromverbrauch aller Getzner-Unternehmen abdecken. Im Jahr 2001 wurde darüber hinaus seitens der Getzner Textil AG ein eigenes Fernwärmenetz in Betrieb genommen. „Seitdem versorgen wir zahlreiche öffentliche Gebäude in der unmittelbaren Umgebung des Hauptfirmensitzes sowie das örtliche Frei- und Hallenbad, Val Blu, mit Wärme. Ein nachhaltiges Projekt mit dreifacher Win-win-Situation – positiv für die Umwelt, die Abnehmer und Getzner Textil als Energielieferant. Die gesamte durch das Fernwärmenetz erzielte CO2-Einsparung liegt jährlich bei rund 1.000 Tonnen“, so Roland Comploj.

„Seaqual“ – mit vereinten Kräften gegen Ozeanplastik

Mit der Herstellung eines zum Großteil aus „Seaqual“-Garn gewebten und zu 100 Prozent recycelbaren Polyester-Textils sagt Getzner Technics Ozeanplastik mit Herzblut den Kampf an und setzt damit ein starkes Zeichen für die Umwelt. Regional gewebt in Bludenz, am Hauptsitz der Unternehmensgruppe, besteht eines der hochwertigen Gewebe beispielsweise zu 80 Prozent aus Polyester (PES) Seaqual (gewonnen aus Ozeanplastik), in Kombination mit einer elastischen Faser auf PES-Basis, und ist somit restlos recycelbar. Die PFC-freien Funktionstextilien aus Seaqual PES von Getzner Textil sind nicht nur bewusst nachhaltig, sondern darüber hinaus äußerst vielseitig und glänzen in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen – wie z.B. Sportbekleidung, aber auch Geldbörsen, Taschen oder Rucksäcke.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Umweltbroschüre und auf unserem YouTube-Kanal.

 

Bild- und Videoquellen: Marcel Hagen – Studio 22, Frl. Müller & Söhne, OEKO-TEX, bluesign, ÖKOPROFIT, Stocksy, GTAG

Getzner Textil respektiert Ihren Datenschutz

Wir verwenden Cookies für statistische Zwecke und um Ihre Erlebnisse auf dieser Website zu verbessern. Eine Übersicht, welche Cookies wir auf unserer Website verwenden, finden Sie hier. Sie können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen. Informationen zum Widerruf finden Sie hier.